fbpx
Tiroler Volksschauspiele: „Verkaufte Heimat – Das Gedächtnis der Häuser“
...danke für's WeitersagenTwitterFacebookPinterestEmailWhatsApp
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tiroler Volksschauspiele: „Verkaufte Heimat – Das Gedächtnis der Häuser“

25 Juli | 19:30 - 31 August | 23:00

Der Tiroler Künstler und Maler Anton Christian hat für das Theaterfestival in Telfs das Plakat entworfen. Foto: Tiroler Volksschauspiele

Theater im Original-Ambiente: Die Tiroler Volksschauspiele führen „Verkaufte Heimat“, Felix Mitterers Familiensaga über „Optanten“ in der Nazi-Zeit, in der Telfer Südtirolersiedlung auf. Bis zum 31. August warten die Tiroler Volksschauspiele mit einer Großproduktion auf, die – vorsichtig formuliert – sehr kontrovers wahrgenommen werden dürfte. Autor Felix Mitterer nennt sein Stück „Verkaufte Heimat — Das Gedächtnis der Häuser“. Für die Bühne bearbeitet Felix Mitterer Teile seines TV-Mehrteilers „Verkaufte Heimat“ von 1989 neu.

Schauplatz des Mitterer-Stücks werden Originalwohnungen in der Telfer Südtirolersiedlung sein. 40 Schauspieler wirken mit. Die Spieldauer wird an die 3,5 Stunden betragen.  „Verkaufte Heimat“ wird 26-mal zu sehen sein und alle Kräfte beanspruchen — „eine große Nummer“, wie es Klaus Rohrmoser formuliert, der Regie führt. Für ein zweites Stück ist da nicht mehr Platz.

Spielplan – Tiroler Volksschauspiele Telfs – 25.7. bis 31.8.2019

Tiroler Volksschauspiele – Erfolgreiche Uraufführüng von Mitterers “Verkaufte Heimat”

Details

Beginn:
25 Juli | 19:30
Ende:
31 August | 23:00
Veranstaltungskategorien:
,
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,

Veranstaltungsort

Südtiroler Siedlung
Südtiroler Straße
Telfs, Tirol 6410 Österreich
+ Google Karte

Veranstalter

Tiroler Volksschauspiele
Telefon:
+43 (0)5262 62014
E-Mail:
tiroler-volksschauspiele@telfs.com
Website:
www.volksschauspiele.at

Ihre Lesungen, Konzerte, Bühnendarbietungen und/oder Ausstellungen im Blog „Grenzgänger #tirolbayern“? Schreiben Sie uns eine eMail. Wir bedanken uns und prüfen, ob es zu unserem Angebot passt:

kalender@tirolbayern.de

mehr zum Thema

Meistgelesen