Kalender in #tirolbayern – Wissen, was los ist
Event-Grenzgänger in Bayern und Tirol. Der Kalender zeigt an, wo was los ist. Foto: Knut Kuckel / #tirolbayern
Event-Grenzgänger in Bayern und Tirol. Der Kalender zeigt an, wo was los ist. Foto: Knut Kuckel / #tirolbayern

Kalender in #tirolbayern – Wissen, was los ist

Sollen wir, sollen wir nicht? Veranstaltungen im Blog? Ja oder nein? – Das kleine Bloggerteam von #tirolbayern hat sich entschieden. Für den Kalender. Wissen, was los ist in Bayern und Tirol.

Zusammenkommen, miteinander reden. Sozusagen als kulturelle Grenzgänger.

Unter den vielen Kulturangeboten beider Länder das Besondere zur Veröffentlichung finden? Das ist nicht leicht, aber wir versuchen es.

Unser Blog “Grenzgänger #tirolbayern” ist werbefrei. Das soll auch so bleiben. Uns motiviert die Zielsetzung, die weltoffenen Menschen zweier Nachbarländer mit so vielen Gemeinsamkeiten zusammen zu bringen. Damit haben wir schon seit Jahren guten Erfahrungen gemacht.

Gelegentlich erreicht uns die Bitte, auf die ein oder andere Ausstellung, Lesung oder ein Konzert zu verweisen. Bislang mussten wir – mit der Bitte um Nachsicht – darauf verweisen, dass unser Grenzgänger-Tagebuch keine Plattform für Veranstaltungen ist.

Das ist uns nicht immer leicht gefallen. Hin und wieder haben wir eine Ausnahme gemacht und den ein oder anderen Wunsch erfüllt.

Ein Ergebnis unserer Teambesprechung am Neujahrstag, im Wandergebiet am Wank in Partenkirchen, war schließlich, bis zum Frühjahr dieses Jahres einen Kalender dauerhaft zu veröffentlichen, der auf kulturelle Angebote verweist, die fern der Dynamik schriller Events mehr zu bieten haben. Hintergrund, Tiefgang und trotzdem das Gegenteil akademischer Schwerkost sind.

Das Besondere am #tirolbayern-Kalender soll sein, dass wir “unsere” Veranstaltungsangebote handverlesen aussuchen. Hinweise sind selbstverständlich gerne gesehen. Wir bitten vorsichtshalber um Verständnis, wenn es dann doch nichts wird, mit einer Veröffentlichung.

Das ist arrogant, wird da die ein oder der andere sagen. Das mag man so sehen. Schauen wir mal.

Zum Start sind wir noch ein wenig bayernlastig. Das wird sich schon bald ändern. Wir geben uns viel Mühe bei der redaktionellen Gestaltung. Gute Fotos sind dabei ebenso so wichtig, wie die Inhalte.

Wir brauchen noch ein wenig Übung, sind neu im Metier. Suchen unseren Weg.

Neugierig, schon bald zu erfahren, ob wir dabei unsere Linie finden.

Danke sagen wir für jede Unterstützung, für jede Anregung und gerne auch für konstruktive Kritik. Wir sind in der Blogsache “Kalender” auch unter einer eigenen Mail-Adresse erreichbar:

kalender@tirolbayern.de

Drücken Sie bitte unserem neuen Kalender ihre Daumen. Er wird dann erfolgreich sein, wenn wir uns gemeinsam auf den Weg machen. Zu unseren Nachbarn. In Tirol und in Bayern.

Kalender-Bilder zum Start:

Hier gehts zum Kalender

teilen
Von
Knut Kuckel
Meine Meinung

Meistgelesen